A+ A A-

Job For A Cowboy - Genesis

 

 

Der wilde, Wilde Westen - das waren noch Männer. JOB FOR A COWBOY dachten sicher dasselbe und haben dementsprechend gleich mal ein Album eingezimmert, welches den ach so harten Männern im Wilden Westen gefallen würde und beim Fangen oder besser beim Treiben der Kühe geholfen hätte. Wie auch immer die Jungs auf ihren Namen gekommen sind, die Mucke steht jedenfalls ihren Mann. Immer schön auf die Fresse. Death Metal wie man ihn sich vorstellt. Schade an der CD ist, daß sie mit einer halben Stunde Spielzeit doch recht kurz ausgefallen ist aber dies soll der einzige Wehrmutstropfen sein, denn diese halbe Stunde hat es faustdick hinter den Ohren. Fette Bass-Drum, schön harte Riffs und ein Gesang unter dem Kellerausbau, das ist, was wir wollen - und hoffen, daß JOB FOR A COWBOY noch lange so weiter machen.

Wie war es bei(m)...

erlebt und notiert von scheuermann
nazareth
erlebt und notiert von Jannik
disharmonic-tunes
erlebt und notiert von Walzenstein
bmoa-2018
erlebt und notiert von scheuermann
rough-silk

Neuste Interviews

von scheuermann
rat-race     Dustineyes haben dieses Jahr ihre neue CD "Rat Race" auf den Markt gebracht,...
von scheuermann
chaos-and-confusion   Chaos And Confusion sind es, die uns heute Einblick in ihr Schaffen geben. Ins Leben...
von Roger
gloryhammerInterview mit Gloryhammer Metal Dayz 2016   Am Samstag sollte um 17:15 Uhr das geplante...
von scheuermann
eat-the-gun   EAT THE GUN aus Münster, sind nun schon seit einigen Jahren umtriebig und spielten...